• Wohnweisend_Vanessa Feyer

Wohnen im Alter in Wuppertal im Sonnenhaus

Wie man im Alter wohnen möchte ist sehr individuell, abhängig von den eigenen Gegebenheiten und häufig geprägt von vielen offenen Fragen, ungenauen Vorstellungen und unbekannten Möglichkeiten.


Die eigene Immobilie im Alter verlassen und in eine neue Umgebung ziehen, ist ein grosser Schritt für viele meiner Kunden. Dieser Blogbeitrag berichtet von meinen Eindrücken bei der Besichtigung des Mehrgenerationenhauses in Wuppertal mit dem schönen Namen Sonnenhaus, in das im Dezember 2019 die ersten Bewohner einziehen werden.





Ich hatte am vergangenen Sonntag die tolle Chance, mit weiteren ca. 60 eingeladenen Gästen, das Sonnenhaus am bergischen Plateau, im noch nicht fertigen Zustand, einmal besichtigen zu dürfen. Ursprünglich geplant als Mehrgenerationenprojekt, scheint es ggf. doch, laut Aussage der Bauherren, ein rein von Senioren bewohnter Ort werden zu können. Für die ursprüngliche Idee, hier für Studenten und Senioren gemeinsamen Wohnraum zu schaffen, haben sich bislang nur Senioren aber keine Studenten interessiert. Aber wie es am Ende genau aussieht, wird erst nach der Vermarktungsphase klar sein, wenn alle Bewohner feststehen.



Individuelle Bedürfnisse erfordern individuelle Wohnlösungen

WOHNEN IM ALTER MIT UNTERSCHIEDLICHEN ANGEBOTE FÜR UNTERSCHIEDLICHE BEDÜRFNISSE

Individuelle Bedürfnisse erfordern individuelle Wohnlösungen und so bietet das Sonnenhaus Wohnungen mit und ohne Service-Angebot sowie zwei ambulant betreute Wohngemeinschaften mit der Option auf 24 Stunden Pflege und Unterstützung.


Diese zwei Pflegewohngemeinschaften bieten jeweils Appartements zwischen 24qm und 28qm mit Terrassen oder Balkonen. Solche betreuten Wohngemeinschaften, stellen meiner Ansicht nach, eine tolle Alternative zu dem, von vielen meiner Kunden als Wohnalternative unerwünschten, stationären Wohnheimen dar. Die Bewohner der Pflegewohngemeinschaft im Sonnenhaus am bergischen Plateau, haben ausser Ihrem eigenen Appartement als persönlichem Rückzugsort, zur weiteren Nutzung, Gemeinschaftsräume wie z.B. eine Wohnküche, in denen man sich begegnen und gemeinsam Zeit verbringen kann.


WOHNEN IM ALTER - MODERN UND MODULAR

Das modular konzipierte Haus wirkt gross, modern und durch die sonnengelbe Farbwahl der Fassade freundlich und einladend. Auch wenn es heut noch nicht ganz fertig ist, kann ich mir vorstellen, dass sich die Bewohner hier durchaus willkommen heissen werden.


Der noch folgende Aufbau von Sonnenkollektoren auf dem Flachdach sowie das geplante E-Mobil, welches den Bewohnern zur Verfügung gestellt werden kann, sprechen für eine komfortable und moderne Rangehensweise an das Thema wohnen im Alter.


Das das Objekt als Mehrgenerationenhaus barrierefrei zugänglich ist, ist selbstverständlich und wohl kaum erwähnenswert. Was aber zu erwähnen wäre, das die Flure im offen gestalteten Treppenhausbereich extra grosszügig angelegt sind. Hier werden, so kann ich mir schon ganz genau vorstellen, Treffpunkte der Bewohner entstehen. Diese Flure laden zum verweilen ein und genauso ist es von den Bauherren auch geplant, wie sie mich in einem persönlichen Gespräch wissen liessen. Trotz vollem Haus hatte ich das Glück, das diese sich die Zeit genommen haben, mir Ihr Haus in einem persönlichen Rundgang zu zeigen. Eine persönliche Begebenheit, so liess es der Bauherr in seiner Ansprache an die interessierten Besucher wissen, war der Grund dafür, sich mit dem Thema wohnen im Alter konkreter auseinanderzusetzen und sich zu überlegen welches Angebot man in Wuppertal etablieren könnte, um eine Alternative zu dem herkömmlichen Altersheim anbieten zu können. Ich finde das ist Herr Feuerstack und seinem Bruder wirklich grossartig gelungen.


WOHNEN IM ALTER MIT INTEGRIERTEM PFLEGEDIENST

Was wäre eine Pflegewohngemeinschaft ohne eine liebevolle Pflege. Und die gibt es hier im Sonnenhaus durch den Pflegedienst MITHILFE, dessen Inhaber Frank Jansen ich durch meinen eigenen beruflichen Schwerpunkt, für für die Beratung von Senioren mit Immobilienbesitz, kennen und schätzen gelernt habe. Im Sonnenhaus soviel ist sicher, ist ein Pflegedienst integriert der seine Bewohner mit besonders viel Herz und vor allem menschlich gegenübertritt.


Für mich als Immobilienmaklerin aus Wuppertal mit dem Schwerpunkt Eigenheim und wohnen im Alter ist es wichtig meinen Kunden eine gute Alternative zu Ihrem eigenen Zuhause empfehlen zu können, wenn es nicht mehr möglich ist in diesem zu bleiben und ein Verkauf ansteht. Und glauben Sie mir, hier fällt es mir leicht eine Empfehlung auszusprechen. Denn hier findet wir eine perfekte Symbiose aus modernem und durchdachtem Wohnkomfort für das Alter, kombiniert mit einem Pflegedienst mit ausreichendem Personalschlüssel und liebevoller Betreuung. In seiner Ansprache liess Herr Jansen keinen Zweifel daran aufkommen, wie sehr er sich auf diese neue Herausvorderung für sich und sein Team freut.


Sicherlich ist es immer ein schwerer Schritt das eigene Zuhause verlassen zu müssen und sich mit einer neuen Umgebung vertraut zu machen, aber nach meinem Besuch im Sonnenhaus könnte ich mir vorstellen, dass sich meine Kunde dort wohlfühlen würden. Bei den vielen unterschiedlichen Wohnungstypen ist sicher für jeden das passende dabei.





WOHNEN IM ALTER NACH DEN EIGENEN VORSTELLUNGEN

Mit grossen Fenstern und direktem Zugang zur eigenen Terrasse, hat mich persönlich die Wohnung im Erdgeschoss mit Ihren ca. 44 qm und Ausrichtung zur Nordbahntrasse, einem kleinen Schlafzimmer, Kochnische und grosszügig gehaltenem Bad angesprochen und meinen jetzigen Vorstellung von einem Wohnleben im Alter und den möglichen Bedürfnissen als Seniorin an das Thema Wohnen und Wohnumfeld entsprochen. Das lag nicht zuletzt daran, dass bei diesem Wohnungstyp trotz der geringen Größe, Wohn- und Schlafraum getrennt voneinander - also als 2 Räume angelegt sind. Nach meiner Erfahrung, ist es für viele Eigenheimbesitzer wichtig einen abgetrennten Schlafbereich zu haben, immerhin waren Sie jahrelang ein Haus mit vielen Zimmern gewöhnt. In den oberen Stockwerken des Hauses gibt es dann noch weitere Alternativen mit über 60qm oder 70qm und für die, die es wünschen sogar Penthousewohnungen im Angebot.



WOHNEN IM ALTER MIT AUSTAUSCH UND MITEINANDER

Um auch den Austausch der Bewohner untereinander zu fördern, die nicht in einer der beiden Wohngemeinschaften leben, gibt es auch Gemeinschaftsräume und ein Cafe´ für alle Bewohner des Hauses. Hier kann man es sich und seinem Besuch von z.B. der eigenen Familie mit einem Kaffee und einem Stückchen Kuchen gut gehen lassen.


Ich finde das Sonnenhaus am bergischen Plateau ist ein rundum gelungener Ansatz zum Thema wohnen im Alter und wird Wuppertal um eine weitere Möglichkeit sich mit dem Thema auseinanderzusetzen bereichern. Ich freue mich schon darauf das Haus auch einmal zu besuchen, wenn es ganz fertig und bewohnt ist. Dann werde ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, auch ein Stückchen Kuchen zu essen.


Sie wissen für sich selber noch nicht genau wie Sie im Alter wohnen möchten? Ob in der eigenen Immobilie bleiben, oder doch vielleicht in einem wie oben beschriebenen Wohnprojekt für Senioren?

Dann kommen Sie doch zu einem unserer kostenlosen und regelmässig statt findenden Vorträge zu Themen rund um die Immobilie im Alter oder vereinbaren einen persönlichen Einzeltermin bei Ihnen zu Hause oder bei uns im Büro. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.


0202 37 907 15 oder info@wohnweisend.de oder nutzen Sie das Kontaktformular https://www.wohnweisend-immobilien.de/immobilienmakler-wuppertal-kontakt


ODER LESEN SIE JETZT HIER WEITER

Sie möchten erst einmal ganz für sich noch mehr über die unterschiedlichen Wohnformen im Alter lesen und erfahren welche Optionen es gibt? Dann clicken Sie hier: https://www.wohnweisend-immobilien.de/wohnformen-im-alter


Mit wohnweisenden Grüßen

Ihre Vanessa Feyer






384 Ansichten

0202 37 907 15

0172 39 675 17

0157 383 896 23

info(at)wohnweisend.de

Horather Straße 191 42111 Wuppertal

© 2019 by Wohnweisend Immobilien Wuppertal