• Wohnweisend_Vanessa Feyer

Immobilie im Alter - 3 Fragen die sich als Senior mit Immobilienbesitz stellen sollten.

1. Ist es möglich meine Immobilie bei Bedarf barrierefrei umzubauen?

Denn auch wenn Sie es sich heute vielleicht noch nicht vorstellen können, kann der Bedarf eine Immobilie umbauen zu müssen, sehr plötzlich kommen. Da ergibt es durchaus Sinn, sich solch einen Fall einfach nur einmal vorzustellen und seine eigenen Vier Wände daraufhin genau zu betrachten. Wie sieht es in Ihrem Haus mit Zugängen, Treppen, Bädern und Durchgängen aus?


2. Welche Dienstleistung könnte mir den Alltag in den eigenen Vier Wänden im Alter erleichtern?

Ob Essen auf Rädern, ein Gärtner oder jemanden der die eigene Immobilie sauber hält, sich Unterstützung zu holen ist keine Schande sondern eher clever. Denn so ist es vielen Senioren möglich, länger eigenständig in den eigenen Vier Wänden bleiben zu können.


3. Bin ich finanziell in der Lage mich bis ins hohe Alter um die Instandhaltung meiner Immobilie zu kümmern?

Nicht nur Sie sind älter geworden, sondern ihre Immobilie auch. Da können die Kosten für eine Instandhaltung für z.B. ein Dach oder eine neue Heizungsanlage gleich sehr teuer werden. Haben Sie für solch einen Fall vorgesorgt?


Solche und andere Fragen gemeinsam mit Ihnen zu klären, ist eine wichtige Grundlage unserer Arbeit bei Wohnweisend Immobilien und auch bei der Netzwerkarbeit für Eigenheim im Alter. Gemeinsam mit uns trauen sich viele ältere Immobilienbesitzer überhaupt erst einmal genau hinzusehen. Aber auch Angehörige die ggf. nicht in der direkten Umgebung Ihres Vaters oder Ihrer Mutter mit eigenem Haus leben können diese Fragen nutzen, um gemeinsam mit Ihren Verwandten die Immobilie einmal etwas anders zu betrachten um so zusammen die bestmögliche Lösung für Haus und Bewohner zu finden.


0202 37 907 15

0172 39 675 17

0157 383 896 23

info(at)wohnweisend.de

Horather Straße 191 42111 Wuppertal

© 2019 by Wohnweisend Immobilien Wuppertal