IMMOBILIE 

IM ALTER BEHALTEN

SIE MÖCHTEN IHRE IMMOBILIE AUCH IM ALTER WEITER BEWOHNEN?

Dann können Sie über eine Leibrente, Wohnen mit Wohnrecht oder einen Niessbrauch auf Lebenszeit nachdenken.

Selbstverständlich können Sie auch einfach so in Ihrer eigenen Immobilie alt werden ohne sich über eine der drei oben beschriebenen Möglichkeiten Gedanken machen zu müssen. Allerdings bieten diese durchaus ihre Vorteile. Während das Wohnrecht oder der Niessbrauch steuerliche Vorteile für Ihre Erben mit sich bringen kann, sind die Optionen der Leibrente nur für sie als Eigentümer relevant.

Wohnen mit Wohnrecht​​ - vererben der eigenen Immobilie schon zu Lebzeiten

Das Wohnrecht oder auch Wohnungsrecht ist im § 1093 im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt und wird einer bestimmten Person zugesprochen und kann von dieser nicht übertragen werden. Verlässt die mit Wohnrecht bedachte Person die Immobilie, weil Sie z.B. in eine Seniorenwohnanlage ziehen möchte, 

kann die Immobilie nicht vom Nutzniesser an eine Dritte Person weitervermietet werden. Da das Wohnrecht erst mit dem Tod des Berechtigten erlischt kann ein u.U. neuer Eigentümer die freistehende Wohnung nicht selber nutzen, es sei denn der oder die Berechtigte stimmen dem zu.

 

Das Wohnrecht kann auf eine bestimmte Dauer oder aber auch lebenslang gewährt werden. Das Wohnrecht lässt sich anders als der Niesbrauch ausschliesslich bei Immobilien anwenden.

 

Beim Wohnrecht ist der Nutzniesser nicht mehr der Eigentümer der Immobilie sondern kann sie nur nutzen. Das Wohnrecht ist nicht auf andere Personen übertragbar und kann auch nicht vererbt werden.

Immobilie vererben mit Niessbrauch auf Lebenszeit

Beim Niessbrauch ist es der bedachten Person möglich, die Immobilie selber räumlich zu verlassen, die Wohnung an eine andere Person weiterzuvermieten und die daraus resultierenden  Mieteinnahmen zu erhalten. Unter einem Nießbrauch versteht man das Nutzungsrecht von Personen für fremde Sachen oder ein Vermögen. Ein lebenslanges Niesbrauchrecht erlischt wie das Wohnrecht erst mit dem Tod des Niessbrauchberechtigten. Der Name Niessbrauch ist von dem latainischen usus fructus abgeleitet was soviel bedeutet wie Fruchtgenuss. Gemeint ist damit das der, der dieses Recht besitzt auch die Früchte ernten darf. Die Früchte wären in diesem Fall die Mieteinnahmen der vermieteten Immobilie.

Der Niessbrauch kann auf eine bestimmte Dauer oder aber auch lebenslang gewährt werden. Der Niessbrauch kann sich ausser auf eine Immobilie auch z.B. auf einen Garten oder ein Grundstück beziehen.

 

Im Falle des Niessbrauch ist der Nutzniesser nicht mehr der Eigentümer der Immobilie sondern kann sie nur Nutzen aber im Falle des Niessbrauch anders als beim Wohnrecht auch einen wirtschaftlichen Vorteil aus ihr ziehen. Der Niesbrauch sind nicht auf andere Personen übertragbar und kann auch nicht vererbt werden.

Leibrente

Die Leibrente wäre die dritte Möglichkeit, im Alter in der eigenen Immobilie verbleiben zu können.

 

Für wen ist die Leibernte Interessant?

Die Leibrente ist für alle Senioren mit Immobilienbesitz interessant, die über 70 Jahre alt sind und möglicherweise sowieso keine Erben haben. Die Leibrente ist aber auch für die ältere Generation mit Eigentum interessant die durch die Veräusserung des Eigenheims die eigene Rente für einen besseren Lebensstandard, benötigte Hilfe oder Pflege oder die Verwirklichung eigener Träume aufbessern möchte.

Wie wird die Leibrente ausbezahlt?

Die Leibrente kann in Form einer monatlichen Rente oder einer Rente zuzüglich einer einmaligen Sonderzahlung ausbezahlt werden.

Wie lange wird die Leibrente bezahlt?

Die Leibrentenzahlungen enden erst mit dem Tod des Leibrentenberechtigten. 

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten der Leibrente erfahren?

Rufen Sie uns an. Wir sind offizieller Partner der Deutschen Leibrenten AG.

0202 37 907 15

 

KOSTENLOSER VORTRAG

Haben Sie sich schon Gedanken darüber gemacht wie Sie im Alter wohnen möchten und wie Ihre jetzige Immobilie in diese Vorstelllung von Zuhause passt? 

 

Sprechen wir darüber - über Wünsche, Vorstellungen und die nötige Vorsorge.

 

Gerne halte ich auch in Ihrem Verein einen kostenlosen Vortrag und gebe Antworten zu den häufigsten Fragen, die ich von meinen Kunden gestellt bekomme?

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Was sind die Alternativen zu meinem Zuhause?

 

Im Anschluss an den ca. 40 minütigen Vortrag bleibt Zeit für all Ihre persönlichen Fragen und Austausch zu diesem wichtigen Thema.

 

Ich würde mich über eine Einladung sehr freuen.

 

Ihre Vanessa Feyer

WOHNWEISEND
INFORMIERT

Gerne halte ich auch in Ihrem Verein oder Ihrer Seniorengruppe einen kostenlosen Vortrag zu den häufigsten Fragen aus meinem beruflichen Alltag.

Kostenloser Vortrag mit anschliessendem Austausch 

Wenn Sie im Alter mit dem Gedanken spielen Ihre Immobilie zu verkaufen gibt es unterschiedliche Alternativen. Was ist für Sie die richtige?

Zwei der möglichen Wohnalternativen im Alter

Bei der Auswahl der richtigen Seniorenwohngemeinschaft sollten Sie vor allem auf die Lage, Ihr Gefühl und die vorgefundenen Gegebenheiten achten.

Drei Faktoren bei der Auswahl der richtigen Senioren-WG

0202 37 907 15

0172 39 675 17

0157 383 896 23

info(at)wohnweisend.de

Horather Straße 191 42111 Wuppertal

© 2019 by Wohnweisend Immobilien Wuppertal